Ostbelgien



Camping-News

Schneevergnügen mit Caravan und Reisemobil (Do, 13 Dez 2018)
Wintercaravaning im Schnee – mit der richtigen Ausrüstung vom Caravaning-Fachhändler ein Vergnügen
Fast alle modernen Caravans und Reisemobile sind wintertauglich. Die Campingplätze in attraktiven Wintersportregionen bieten hohen Komfort und liegen oft sogar in unmittelbarer Nähe von Talstationen und Langlaufloipen. Dennoch nutzen nur rund zehn Prozent aller Camping- und Caravaning-Fans ihr Freizeitfahrzeug auch in der kalten Jahreszeit, schätzt der Deutsche Caravaning Handels-Verband DCHV. Das ist schade, denn Zubehör und Nachrüstlösungen vom Caravaning-Fachhändler machen Wintercamping mit fast jedem Freizeitfahrzeug zum echten Vergnügen. Bereits beim Kauf des Freizeitfahrzeugs gibt es wichtige Ausstattungsmerkmale, die den Einsatz im Winter erleichtern. Bei Reisemobilen schützt ein beheizter Doppelboden die Bordtechnik sowie den Frisch- und Abwassertank vor dem Einfrieren. Zusätzlich zu den üblichen Warmluftheizungen sind winterfeste Freizeitfahrzeuge oftmals mit zusätzlichen Heizungen ausgestattet. Eine elektrische Fußbodenerwärmung sorgt bei Caravans für warme Füße. Noch besser kann dies eine Warmwasser-Heizung bei Caravans und Reisemobilen. Zuverlässige Heizung Unerlässlich für einen unterbrechungsfreien Heizbetrieb ist die Gasversorgung. Mit rund drei Kilo Gasverbrauch pro Tag ist mindestens zu rechnen. Alle drei bis vier Tage muss also die 11 kg Flasche gewechselt werden. Im Winter sehr praktisch ist ein Gasdruckregler für zwei Gasflaschen mit Umschaltautomatik. Ist die erste Flasche leer, wird ohne Unterbrechung das Gas aus der zweiten Falsche verwendet. In modernen Fahrzeugen lässt sich der Füllstand der Gasflaschen sogar per App auf dem Smartphone ablesen. Solche Systeme lassen sich im Caravaning-Fachhandel einfach nachrüsten. Nützliches Zubehör Um das Fahrzeug herum leistet im Winter das richtige Zubehör gute Dienste. Bei viel Schnee unbedingt notwendig ist eine Kaminverlängerung, die den Luftabzug auf dem Dach des Freizeitfahrzeugs schneefrei hält. Nützlich bei längeren Aufenthalten sind Tropfbleche, die am Wohnwagen an das Bug- und Heckfenster gehängt werden und das Tauwasser seitlich ableiten. So können Fenster und Gaskasten nicht einfrieren. Hilfreich bei starkem Tauwetter sind solide Auflagen unter den Rädern und Hubstützen des Fahrzeugs, die ein Einsinken in den Boden verhindern. Bei Alkoven- und teilintegrierten Modellen halten spezielle Thermomatten für das Fahrerhaus die Kälte draußen. Sichere Fahrt Neben diesen für den Wohnbetrieb wichtigen Faktoren sollte das Reisemobil und der Caravan selbstverständlich auch auf die Straßenverhältnisse im Winter vorbereitet sein. Winterreifen an allen Achsen, also auch am Caravan, ebenso wie Frostschutz für Kühler und Scheibenwaschanlage und ein Batteriecheck sind selbstverständlich. Auch ein Reisemobil benötigt Schneeketten auf der Antriebsachse, um sicher durch Schnee zu fahren. Diese sollten daher immer griffbereit sein und am besten vorher schon einmal in einer Trockenübung ausprobiert worden sein. Die Caravaning-Fachhändler helfen gerne mit Rat und den neuesten Zubehör- und Nachrüstlösungen. Gründlich vorbereitet und gecheckt machen Caravan und Reisemobil den Winterurlaub zum ungetrübten Schneevergnügen.  
>> mehr lesen

BVCD-Camping-Star 2018 verliehen (Wed, 05 Dec 2018)
Die Preisträger in den Kategorien Persönlichkeit und Organisation wurden für ihr besonderes Engagement und Förderung der Campingwirtschaft geehrt.
Der "BVCD-Camping-Star 2018" in der Kategorie "Persönlichkeit" wird an Anton Harms vergeben. Anton Harms hat im Jahr 1999 die Präsidentschaft des VCN, jetzt BVCD-Niedersachsen, angetreten und bis heute inne. Im Jahr 2003 übernahm er auch die Präsidentschaft des neugegründeten Bundesverbandes der Campingwirtschaft in Deutschland e.V. (BVCD) und füllte das Amt bis 2009 erfolgreich aus. "Durch sein ausgleichendes Wesen gelang es ihm die unterschiedlichen Interessen innerhalb des jungen Verbandes zusammenzuführen, bei strittigen Themen zu schlichten und Lösungen zu finden, die für alle akzeptabel waren.", hob Dr. Gunter Riechey, Präsident des BVCD e.V. in seiner Laudatio hervor. In seiner Amtszeit wurden u. a. die Marketingaktivitäten des Verbandes auf- und ausgebaut, so wurde zum Beispiel der BVCD-Campingführer und ein Internetportal zur Vermarktung des Campingland Deutschlands auf dem Weg gebracht. Weiterhin trieb er die Ausgründung geschäftlicher Aktivitäten in eine Service GmbH und die Durchführung von EU-Projekten voran, dies sicherte den wirtschaftlichen Fortbestand des BVCD nachhaltig. In der Kategorie "Organisation" verleiht der BVCD e.V. den "BVCD-Camping-Star 2018" an den Deutschen Camping-Club e.V. in Anerkennung seiner langjährigen Förderung der Campingbewegung in Deutschland. Bereits 1948 wurde mit dem Ziel eine Infrastruktur für das Campingwesen aufzubauen, der Deutsche Camping-Club in München gegründet. "Der Deutsche Camping Club hat sich für die Campingwirtschaft verdient gemacht. Der Club fördert durch seine zahlreichen Aktivitäten, Publikationen, Campingführer und die online Präsentationen auch die Weiterentwicklung der modernen Urlaubsform Camping.", betonte Günter Ziegler, Vizepräsident vom BVCD e.V. in seiner Rede. Aus dem Verein entwickelte sich 1971 auch die selbstständige Interessengemeinschaft der Campingplatzhalter in Deutschland e.V., über einige Zwischenstationen entwickelte sich langfristig daraus der BVCD. Den Preis nahm Andreas Jörn, Präsident des Vereins dankend entgegen. Bisherige Preisträger in der Kategorie "Persönlichkeit" sind Max Stich vom ADAC; Rainer Schneekloth als Redakteur bei Camping, Cars & Caravans; Gert Petzold als Landesverbandsvorsitzender des Verbands für Camping- und Wohnmobiltourismus in Schleswig-Holstein e.V. (VCSH), Wolfgang Neumann vom BVCD-Mecklenburg-Vorpommern sowie Wolfgang Rösch für seine langjährige Arbeit in der BVCD-Klassifizierungskommission und sein Engagement im Landesverband Baden-Württemberg (LCBW). In der Kategorie "Organisation" wurden bisher der Deutsche Tourismusverband (DTV e.V.), Ecocamping e.V. sowie die Messe Essen GmbH geehrt.
>> mehr lesen



Grillrezepte



Griesdeck Rock'n Food Cafe


Monatsmarkt in Büllingen

 

Der Monatsmarkt in der Gemeinde Büllingen findet jeweils am ersten Dienstag eines Monats statt.

 

 

 


 

 

 

Die Daten für das Jahr 2018 haben wir nachstehend aufgelistet :

 

02.01.2018

 

06.02.2018

 

06.03.2018

 

03.04.2018

 

01.05.2018

 

05.06.2018

 

03.07.2018

 

07.08.2018

 

04.09.2018

 

02.10.2018 (Michelsmarkt)

 

06.11.2018

 

04.12.2018

 

 

 

Wir weisen dringend darauf hin, dass an diesen Tagen zwischen 06.00 Uhr und 14.00 Uhr folgende Straßen für den Verkehr gesperrt sind:

 

am Marktplatz: Regionalstraße N692
ab Kreuzung Apotheke Pauels bis Morsheck ATS Rauw

 

am Marktplatz:
Kreuzung Richtung Zur Rotheck bis Kreuzung Zur Rotheck/Im Astert

 

Dompgasse:
Kreuzung Parkplatz Kino bis zur alten Feuerwehrhalle "Zur Rotheck"

 

 

 

 

 

 

 Der Frühjahrsmarkt findet am 17.06.2018 statt.


Aktuelles

Ist mögliche Betrügerin selbst das Opfer?
Bei der Raerener Gemeindeverwaltung wollte die Dame einen Führerschein aus ihrem Heimatland gegen eine gültige belgische Fahrerlaubnis eintauschen. Das vorgelegte… Der Beitrag Ist mögliche Betrügerin selbst das Opfer? erschien zuerst auf GrenzEcho.
>> mehr lesen

Regierungskrise: N-VA wird ihr Fell teuer verkaufen
Will das Minderheitskabinett von Premier Charles Michel (MR) die verbleibenden fünf Monate bis zu den Wahlen im Mai 2019 als… Der Beitrag Regierungskrise: N-VA wird ihr Fell teuer verkaufen erschien zuerst auf GrenzEcho.
>> mehr lesen

Der Verdächtige von Straßburg: Wer ist Cherif Chekatt?
Fahndungsbilder, schwerbewaffnete Polizisten bei Kontrollen, Terrorermittlungen: Die Behörden versuchen, den Täter von Straßburg zu fassen. Bei Redaktionsschluss dauerte die Suche… Der Beitrag Der Verdächtige von Straßburg: Wer ist Cherif Chekatt? erschien zuerst auf GrenzEcho.
>> mehr lesen



Sehenswürdigkeiten
 
  Büllingen:
  • St. Eligius-Kirche (16. Jh.) steht unter Denkmalschutz. Ein Teil des Turmes stammt aus dem 12. Jh.
  • Kreuze in rotem Sandstein
  • Amerikanisches Denkmal (1944- 1945)
  • Weißer Stein: Erratischer Quarzfelsblock aus der Eiszeit, zweithöchster Punkt Belgiens (692M)
  • Gedenkstein zu Ehren des ersten, am 10. Mai 1940 gefallenen Gendarmen
  • Alte Kirche mit Barockaltar in Honsfeld

  Manderfeld:

  • St. Lambertus-Kirche (1550): gotischer Stil
  • Kreuzweg aus Rotsandstein (1765)
  • Igelmonder Hof: vierflügeliger Bauernhof
  • Ehemalige St. Elias-Kapelle (1548) in Krewinkel, denkmalgeschützt, gotischer Stil. (in Renovierung)
  • St. Cornelius-Kapelle (1665) in Holzheim
  • St. Brixluskapelle (18. Jh.) in Merlscheid
  Rocherath:
  • St. Johannes-Kirche (St. Johannes der Täufer, 1953, Architekt Marchot und Busch), höchstgelegene Kirche Belgiens (645 m), neo-romanischer Stil
  • Lourdesgrotte
  Wirtzfeld:
  • St. Anna-Kirche (1601) steht unter Denkmalschutz, umgeben von einem Friedhof und einer neuen Parkanlage am Fuße der Kirche.
  • Fußfälle: auf dem Weg nach Büllingen stehen noch einige Überreste eines Kreuzweges aus dem Jahre 1772.
  • Wirtzfeld, das Dorf der 7 Brücken, im Sommer mit Blumenschmuck.

EBBN - Flugplatz Büllingen - Club Feuervogel



Webcam Wirtzfeld